www.bioeule.de/benefizonkologie.htm

‚Benefiz’ oder ‚Malefiz’?!

 

Das Künstlertum zum Dienstleistungssektor verkommt?

Mangfallbote Nummer 44 v. 23. 2. 2015, Seite 1, berichtet vor Ort?!

Für das Spendenimperium Eibelsgrubers Benefizkonzerte Euro-Grenzen knacken

Magische ‚Schallmauern’, die sie mit über 100 000 EUR erwirtschaftet hatten!

‚Ernst ist das Leben, heiter (?) die Kunst’?!

Buhlen muss sie für des Spendenimperiums angeleierte Gunst?!

Und wer soll das Geld bekommen?!

Wer das Ablassgeld in Empfang dann nehmen?!

Das Krebsimperium, das nun auch die Kinder wie Raubvögel umkrallt?!

Anschaffungen gibt’s, damit es den Kindern in den Quälstationen besser gefallt?!

Ein Teddybär für Hansi, eine Barbie für Jasmin?!

Das Hauner’sche bringt diese Gaben samt  den angeleierten therapeutischen Qualen zu den Kindern hin?!

Und wenn die Gaben die Kinder bis zu ihrem verfrühten Tode bespielt,

den nachrückenden kleinen Patienten es bei den ‚lieben’ Doctores trotz vieler Qualen gefällt?!

Eltern, lasst euch nicht mit von ersten erschreckenden Diagnosen ins Bockshorn jagen!

Zieht weiter, um andere Ärzte und um nach Bockshorn und anderen Heilpflanzen

in Bioeules Heilpflanzen-Sortiment zu fragen!

 Der Kinder Leben wir es schuldig sind,

dass man ein anderes pädiatrisches ‚Evangelium’ als das der Schulmedizin verkündt!

 

Traurige Grüße von Buntnessel-Paraneua-Bioeule-Odermenning-Bioeule23,

Elisabeth Jacobi, geb. Braun,

Bad Aibling, 24. Februar 2015